Pfarrhof - Fassadenpreis 2008

Das ehemalige Wittelsbacher Stiftsgebäude, vom Hofbaumeister Johann Baptist Gunezrhainer 1733 errichtet, wurde seit der Säkularisierung stark umgebaut und als Pfarrhaus, Rathaus und Schule genutzt. Die notwendigen Räume konnten im detailliert restaurierten, denkmalgeschützten Bestand untergebracht werden.

Die als „sala terrena“ wiederhergestellte, überwölbte Eingangshalle mit Wandpilastern bietet vom Platz einen gerahmten Durchblick auf die Wallfahrtskirche. Der prächtige Eingang wird auch für Veranstaltungen genutzt. Zusammen mit verbesserter Dämmung erreicht die neue Hasutechnik aktuellen Energiestandard. Das Gebäude wurde mit dem Fassadenpreis Erding 2008 ausgezeichnet.

Mitarbeiter: Uli Hinze, Heidi Lichtinger, Yoko Nomura
Haustechnik: Andreas Lackenbauer, Traunstein
Tragwerksplanung: Florian Beyschlag, München
Bauforschung: Dr. Stefan Nadler, München
Bausanierung: Dr. Helmut Weber, Ebersberg